Buddha Blog

Buddha verneint die physische und psychische Existenz einer Seele. Diese Theorie über das selbst wird Anatmavada genannt.

Anatmavada Buddha Blog beherbergt weit über 1000 buddhistischen Weisheiten, Zitate und Sprüche.

Buddha Stichworte

Unser Webhosting

120x60-2

Grenzen

Ein Fisch, der im Wasser schwimmt, stösst an kein Ende des Wassers,
so weit er auch schwimmt.
Ein Vogel, der am Himmel fliegt, stösst an keine Grenze des Himmels,
so weit er auch fliegt.
Fisch und Vogel waren von Beginn an nie vom Wasser und Himmel getrennt. Brauchen sie viel davon, so benützen sie einfach viel.
Benötigen sie wenig, dann verwenden sie nur wenig.
So kommt es niemals vor, dass sie ihren Bereich nicht ganz ausfüllten
und es gibt keinen Ort, an dem sie nicht ihre volle Aktivität entfalteten.

Wenn ein Vogel den Himmel verliesse, dann stürbe er auf der Stelle. Verliesse ein Fisch das Wasser, so stürbe er auf der Stelle.
Wisse, dass Leben durch das Wasser gelebt wird.
Wisse, dass der Himmel Leben vollbringt.
Der Vogel verkörpert Leben, der Fisch verkörpert Leben.
Und durch das Leben soll der Vogel verkörpert sein,
durch das Leben soll der Fisch verkörpert sein.
Darüber hinaus soll es immer so weitergehen.

Mit dem übenden Bezeugen und allem Lebenden verhält es sich ebenso.

Gäbe es aber einen Vogel oder Fisch,
der zuerst versuchte, das Wasser oder den Himmel gründlich zu vermessen;
bevor er darin schwimmt oder fliegt,
dann fände er weder Weg noch Ort im Wasser und am Himmel.


Von Yô Kôshû aus Shôbôgenzô.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  


*