Buddha Blog

Buddha verneint die physische und psychische Existenz einer Seele. Diese Theorie über das selbst wird Anatmavada genannt.

Anatmavada Buddha Blog beherbergt weit über 1000 buddhistischen Weisheiten, Zitate und Sprüche.

Buddha Stichworte

Unser Webhosting

120x60-2

Denken

Das Denken, flatterhaft, unbändig, obstinat,
gleichwie der Schmied den Pfeil, macht es der Weise grad.

Dem auf das trockne Land geworfnen Fische gleich,
so quält das Denken sich, zu fliehn aus Maras Reich.

Das Denken schweift gern ab, man hält es schwer zurück,
es zähmen, das ist gut; gezähmt bringt Denken Glück.

Das Denken schweift gern ab, entschwindet unserm Blick,
der Weise hütet es; bewacht bringt Denken Glück.

Gedanken, ungreifbar, die selten stille standen,
wer diese wohl beherrscht, löst sich aus Maras Banden.

Im Denken ohne Halt, der Lehre nicht beflissen,
Wer im Vertrauen schwankt, kommt nie zu weisen Wissen.

Im Denken nicht verwirrt und frei von Lustverlangen,
jenseits von Gut und Schlecht – so ist die Furcht vergangen.

Der Leib zerbricht wie Ton; zur Festung Denken mache,
mit Weisheitsschwert erschlag den Mar und halte Wache.

Wie bald wird dieser Leib tot liegen auf der Erd,
bewusstlos wie aus Holz, verworfen, ohne Wert.

Viel Schlimm’res, als ein Feind dem Feind je angetan,
tut dem das Denken an, der’s nicht beherrschen kann.

So Gutes können nicht die Eltern je dir schenken,
auch die Verwandten nicht, wie gut beherrschtes Denken.

Dhammapada

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  


*